Hallo und herzlich Willkommen bei den  

"Stubentigern-Eiderstedt"

 

 

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben und möchten Ihnen auf den folgenden Seiten uns und unsere Tätigkeit vorstellen, fröhliche und traurige Geschichten/Erlebnisse erzählen und uns für die Unterstützung, die uns erreicht, bedanken.

Eine kleine Fotogalerie der vermittelten Stubentiger, der Geschenke und Spenden, sowie unsere Regenbogenseite gehören ebenso dazu, wie die dringenden Notfellchen und die "Notfellchen der besonderen Art", bei denen wir versuchen, zu helfen.

 


Wenn Sie einen Katzenwelpen gefunden haben, bei deren Erstversorgung Sie Hilfe benötigen, schauen Sie bitte in die Rubrik "Babykatze/Katze gefunden".  

 

Sollte bei den zu vermittelnden Stubentigern nicht der neue, passende Bewohner dabei sein, schauen Sie gerne öfter auf diese Seite, da es vorkommen kann, dass täglich neue Stubentiger zu uns kommen, die ein Zuhause suchen.  Wir aktualisieren unsere Website regelmässig.   

Wir wünschen viel Spass beim "Stöbern" und freuen uns über positive Rückmeldungen und über Anregungen.

Konstruktive Kritik nehmen wir natürlich auch entgegen. :-)


      

      Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk.

                                    Leonardo da Vinci




    KASTRATIONSAKTION 2019!!!!!!!!!


ES GEHT LOS - DER TERMIN STEHT :-)

Vom 19.10 - 17.11.2019 findet die Kastrationsaktion in S. H. dieses Jahr statt.
Leider gibt es auch in diesem Jahr einen kleinen Wehrmutstropfen, denn nicht alle Gemeinden (die Listen der teilnehmenden Gemeinden liegt uns vor) nehmen an der Aktion teil.
Diese Aktion ist ausschließlich für freilebende Katzen, sog. Wildlinge auf privaten Futterplätzen, Höfen, etc.
Wer Hilfe benötigt, meldet sich bitte bei uns via pn, damit wir die Anmeldungen sortieren und unsere Fahr-/Fangliste erstellen können.
Wer sich telefonisch melden möchte, kann dies abends ab 19.30 Uhr unter 04864/2719434 gerne machen. Sollten wir mal nicht ans Telefon gehen, weil wir mit der Versorgung der Mäuse beschäftigt sind, bitte eine kurze Nachricht hinterlassen mit der Angabe, bis zu welcher Uhrzeit wir zurückrufen können, dann melden wir uns zeitnah.
Zum groben Ablauf der Aktion: Wir kommen, nach vorheriger Terminabsprache, am frühen Abend zu den angemeldeten Stellen, fangen die "Tiger" und nehmen sie mit zum kastrieren und chippen zu unserem vereinsbetreuenden Tierarzt, R. Hess in Friedichstadt. Am nächsten Tag kommen die Mäuse am frühen Abend dann wieder zurück. ES ENTSTEHEN KEINE TIERARZTKOSTEN!!!!

Hier ist ein Auszug der Tierärztekammer S.H. (auf das wichtigste gekürzt):
Der Kastrationszeitraum wurde auf die Zeit von
Sonnabend, 19. Oktober 2019 bis Sonntag, 17. November 2019, festgelegt.
Sollten nicht genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen, wird die Aktion vorzeitig gestoppt. Die freilebenden Katzen sollten nach Möglichkeit von Tierschutzvereinen eingefangen und zur Kastration gebracht werden. Wenn im Einzelfall auch andere Personen oder Einrichtungen freilebende Katzen aus den teilnehmenden Gemeinden mit ausgefülltem Auftragsbeleg zur Kastration in die Tierarztpraxis bringen, können diese ebenfalls in die Kastrationsaktion einbezogen werden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Kastration nur für in den teilnehmenden Gemeinden (gefangene Katzen im Rahmen der Aktion) finanziert wird.





Bevor wir Sie auf unseren Seiten "Willkommen heissen", möchten sich unser Hund Leica sowie unsere eigenen Stubentiger, die Sozial- und Spielpartner für unsere Schützlinge sind, vorstellen.

Miro, Manni, Sissy, Elly, Söcki, Leonie, Rhaja, Merlin, Jeci und Fritzi, der "unseren Notfellchen-Platz" hat,

sagen Hallo :-)          

Get Adobe Flash player




"Notfellchen" - denen wir ohne die Einrichtung unseres Notfellchenkontos nicht hätten helfen können.

 

 

 



Unser "Notfellchenkonto" ist im Oktober 2013 durch eine Idee entstanden.


Dank dieses "Notfellchenkontos" und Ihrer Unterstützung konnten wir schon vielen, ganz speziellen, Notfellchen helfen.

Dafür möchten wir uns von ganzem Herzen bedanken!



                 "Notfellchen 2019":


September 2019:

Dieser kleine Kater ist am Abend des 02.09. zu uns gekommen, in sehr schlechtem Zustand :-(

Er wurde am 03.09. operiert, das Auge musste entfernt werden.

Update vom 15.09: Der kleine Kämpfer hat alles gut überstanden und ist nun auf der Suche nach einem neuen Zuhause. 




August 2019:

Auch diese kleine Maus ist schwer verletzt zu uns gekommen. Ein Kitten im Alter von ca. 7-8 Wochen mit einer ausgekugelten Schulter - zum Glück - muss er nicht operiert werden.

Update: Nach 2  Wochen Schonung und Ruhe auf einer Box hat der kleine Kämpfer sich erholt und wartet nun auf ein neues Zuhause.




Juli 2019:

Ole - dieser kleine Kater im Alter von ca. 6-7 Wochen, ist  von aufmerksamen Spaziergängern in einem Graben gefunden worden. Völlig ausgetrocknet mit einem massiven Infekt, kämpfen wir nun seit Stunden um das Leben des kleinen "Tigers" - ob wir es schaffen werden, den Kampf zu gewinnen, wissen wir nicht.
Update: Wir haben den Kampf gewonnen und der kleine Ole ist putzmunter :-) Mittlerweile ist Ole zusammen mit Emil ins neue Zuhause gezogen (zu seinen Findern ;-) ).





Juli 2019:

Stevie - ein kleiner Kater, er kam zu uns mit einer schweren Verletzung beider Augen, leider konnte ein Auge nicht mehr gerettet werden.

Update: Stevie hat mittlerweile ein neues Zuhause gefunden :-)





"Notfellchen 2018":


(Oktober/November):

Fritzi, ein erwachsener Wildling, hoch aggressiv und angriffslustig - wir wurden um Hilfe gebeten. Eine etwas längere Geschichte - so kurz, wie möglich/verständlich, gehalten :-)

Ein Wildling, ca. 2 Jahre, im August auf einem Gelände eines Baumarktes zugelaufen. Eine junge Frau hat sich seiner angenommen, ihn zum Tierarzt gebracht, dort wurde er kastriert und eine Röntgenaufnahme der Lunge gemacht, die eine schwere Lungenentzündung zeigte, aber nicht behandelt wurde :-( Dann kam Fritzi, eigentlich als Kumpel für einen Kater gedacht, zu einer Dame, dort verhielt er sich aber "irgendwie anders", er hat sich nicht anfassen lassen und sich nur versteckt, spätestens hier wurde klar, es handelt sich um einen Wildling. In den folgenden Tagen wurde er immer ruhiger, hat nicht mehr gefressen und nur noch gelegen. Die tierärztliche Untersuchung bei unseren Tierarzt zeigte eine Wucherung im Ohr, eine rasselnde Atmung, die Röntgenaufnahme ergab eine massive Lungenentzündung.
Wir haben es gewagt, bzw. Ragna, unsere fleissige Hilfe hat Fritzi auf einer Box aufgenommen und von da an hiess es: jeden Tag  zum Tierarzt, 14 Tage lang. Das war wirklich nicht einfach, denn Fritzi war aufgrund der Lungenentzündung und der damit verbundenen Luftnot, hoch aggressiv. Mit langsamer Besserung seines Zustandes benötigte Fritzi mehr Bewegungsfreiheit und wir riskierten es, ihn im Haus laufen zu lassen. Im Laufe der Wochen hat er soviel Vertrauen gewonnen, das er sich streicheln läßt und nicht mehr auf der Flucht ist vor uns, mit den anderen Mäusen hier anfängt zu spielen 😉 Vor einigen Tagen nun der Rückschlag - der Polyp im Ohr hat angefangen zu eitern, zu bluten, so daß eine OP notwendig war. Fritzi ist gestern operiert worden und muss nun einen Kragen tragen, besser als erwartet, kommt er damit einigermaßen klar. Leider hat der pathologische Befund nun ergeben, dass es sich um eine "Krebsart" handelt, die über das Lymphsystem streut und keiner weiss, wie lange Fritzi noch bei uns sein wir :-(

Gemeinsam haben wir nun beschlossen, dass Fritzi unseren "Notfellchenplatz" bekommt und bei uns bleiben wird. Fritzi wird von Tag zu Tag anhänglicher und gewinnt Vertrauen - am Kopf dürfen wir ihn schon streicheln :-)

Ohne unser "Notfellchenkonto" wäre die ganze med. Versorgung von Fritzi nicht möglich gewesen.

UPDATE 2/2019: das letzte Foto zeigt Fritzi aktuell :-)

 



(Oktober)

Dieser kleine Kater kam mit einer komplett abgerissenen Unterlippe zu uns. Dank dieses Kontos konnten wir ihn operieren und med. versorgen lassen. Nun hat er ein neues Zuhause gefunden :-) 



(September)

Unser aktuelles "Notfellchen", zu uns gekommen in einem absolut schlechten Zustand :(

Sie ist total abgemagert, voll mit Flöhen und Fliegenmaden, ausgetrocknet, hat ganz schlimmen Durchfall...

Wir kämpfen um sie, versprochen!

Update vom 10.11.18:

Die Maus ist auf einer Dauer-Pflegestelle :-) Ihr geht es dort gut, aber ihre Hinterbeine wird sie nie wieder richtig benutzen können.  

 



(Juni/Juli)

Dieses kleine "Notfellchen" wurde auf aufmerksamen Menschen gefunden und zu uns gebracht. Der kleine Tiger hat eine sehr schlimme Infektion und er wird wahrscheinlich sein Sehvermögen auf dem rechten Auge verlieren. Er ist nun seit 24 Tage bei uns, bekommt viermal täglich Augentropfen und muss jeden 2. Tag zum Tierarzt - aber, er erträgt alles sehr tapfer :-) Er ist ein superlieber, einfach nur knuffiger, kleiner Stubentiger, der leider, aufgrund der hochgradig ansteckenden Infektion, immernoch ohne Gesellschaft ist. Wir hoffen so sehr, dass er bald auf dem Weg der Besserung ist und es schaffen wird.

Update: Rocky hat`s geschafft, ist ganz gesund geworden und hat ein neues Zuhause gefunden :-)



(April 2018)
Auch diese kleine Maus, die an einer Strasse gefunden wurde, völlig ausgetrocknet, hat es, trotz aller Bemühungen, nicht geschafft, ein Foto gibt es leider nicht :-(




(März)

Diese beiden jungen Katzen hatten keine Chance mehr, als sie gefunden und zu uns gebracht wurden :( Sie waren sehr krank und scheinbar schon einige Tage sich selbst überlassen worden in völliger "Einsamkeit", kein Haus in der Nähe, keine Chance auf Wasser oder Futter :-(



 

 

 "Notfellchen" 2017:

Bisher waren es drei Augenoperationen, eine offene, eitrige und hoch fieberhafte Gebärmutterentzündung mit dringender OP-Indikation, ein Schwanzabriss, fünf Katzen mit einem unbehandelten, länger anhaltenden Schnupfen und Kater Paul.




All diesen Stubentigern hätten wir allein mit dem Budget des Vereins nicht helfen können. 

  

Wer unser "Notfellchenkonto" auch weiterhin unterstützen möchte, findet hier unsere Bankverbindung:

Stubentiger-Eiderstedt e. V.  

Husumer Volksbank

BIC: GENODEF1HUM

IBAN: DE16217625500013008827 

 

 

 

 

n

 

Sie möchten uns unterstützen:

Stubentiger-Eiderstedt 

Husumer Volksbank

IBAN: DE31217625500003008827

BIC: GENODEF1HUM 

Als gemeinützig anerkannter Verein sind wir berechtigt, auf Wunsch  Spendenbescheinigungen auszustellen.

 

 

878211

 

 

Telefon: 04864/2719434 Mobil: 0152/21691727